Cervo

Von damals
Bis heute

CERVO History

Daniel F. Lauber und Seraina Lauber hatten einen Traum: Ein Boutique Hotel am Fusse des Matterhorns, wo die ganze Welt zusammenkommt und eine Auszeit geniessen kann.

Der Traum geht in Erfüllung

Ende 2009 war es soweit: Das CERVO Mountain Boutique Resort öffnete seine Türen. In zwei Bauphasen entstanden anfänglich fünf Chalets und ein Restaurant und so erhielt Zermatt ein neues Schmuckstück. Gut zehn Jahre später öffnet das «neue» CERVO Mountain Resort im Dezember 2020 wieder seine Türen und präsentiert sich mit neuem Konzept und erweiterten Lodges.

Als Sohn eines leidenschaftlichen Jägers war das ursprüngliche Konzept für das CERVO Mountain Boutique Resort Daniel F. Lauber in die Wiege gelegt worden. Der Charme der Alpen und der Stil der Jagdhütten sollte in einer modernen Weise in das Design einfliessen. Eine Kombination aus rauen, natürlichen Materialen und eleganten Elementen sollen die Vermischung von Einfachheit und Exklusivität präsentieren. Diesem Stil ist das CERVO in den Erweiterungen, welche in den kommenden Jahren folgten, treu geblieben. Im 2013 und 2014 kam Chalet Nummer sechs und das neue Restaurant Ferdinand dazu.

Die Lage oberhalb des Dorfes, die Sicht aufs Matterhorn: Einiges hat sich verändert, aber vieles ist geblieben. Im CERVO trifft sich die ganze Welt, man is(s)t zusammen, man trinkt zusammen, man geniesst zusammen und trotzdem kann man sich in den einzelnen Lodges sehr gut zurückziehen und zur Ruhe kommen. Wer ins CERVO kommt, legt Wert auf persönlichen Service und hohe Qualität, damals wie heute.

Beyond Exploring

Ende 2020 erweitert sich das Angebot des CERVO Mountain Resort um eine siebte Lodge, ein drittes Restaurant und dem exklusiven Mountain Ashram Spa, welches die bisherigen kleinen Spas in den einzelnen Chalets ablöst. Das Konzept geht mit der Zeit und der Jäger wird zum Entdecker und Sammler. Im CERVO geht man weiter: BEYOND EXPLORING ist der neue Leitsatz. BEYOND SUSTAINABILITY und BEYOND CULTURE komplettieren das Konzept.